Willkommen beim Netzwerk Baum- und Naturschutz

  NBN – bringt Menschen zusammen

Viele sind schon aktiv und immer mehr werden es, da der Klimawandel, die Umweltverschmutzung und das Artensterben unübersehbar sind. Unsere Natur wird geschädigt und unwiederbringlich verändert, mit negativen Auswirkungen, auch auf das menschliche Dasein. Aus diesem Grunde initiieren wir ein Netzwerk für den Baum- und Naturschutz (NBN). Ein bundesweites Netzwerk welches sich um den Waldschutz bemüht gibt es bereits: BundesBürgerInitiative WaldSchutz (BBIWS).

Das Ziel von NBN ist es Menschen zusammen zubringen. Die Internetplattform dient als Pool für Initiativen, Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen, die sich im Bereich vom Baum-, Wald- und Naturschutz engagieren. Die Initiativen sind nach Bundesländern geordnete. Interessierte können sich melden, um in die Liste aufgenommen zu werden. Damit wird eine überregionale Vernetzung und Zusammenarbeit möglich, die notwendig ist, um in Deutschland verstärkt den Focus auf den Erhalt der Natur zu lenken.

  Viel hilft viel

Je mehr Menschen aktiv werden, desto effektiver können Veränderungen zum Schutz der Natur vorangetrieben werden. Eine gutes Beispiel ist das Volksbegehren in Bayern „Rettet die Bienen“. Ohne einen fachübergreifenden Zusammenschluss, die gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit, von unterschiedlichen Organisationen wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Was in Bayern gelungen ist, sollte auch in anderen Bundesländern möglich werden. Deshalb ist es wichtig voneinander zu wissen, um in Kontakt treten zu können.

  Dabei sein, ist der erste Schritt

Jede Initiative kann sich dem NBN kostenlos anschließen. Notwendige Angaben sind: der Name der Organisation, die Angabe des Bundeslandes in dem die Organisation aktiv ist, eine Website- und oder Facebook-Seite, eine Mail-Adresse, um die Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Melden Sie sich. Alle, die sich zum Schutz unserer Natur und Umwelt einsetzen, sind willkommen. Kontakt: info@n-bn.eu

Wer sich um den Waldschutz kümmert und dafür eine Anlaufstelle sucht, kann sich gerne auch an die BundesBürgerInitiative WaldSchutz (BBIWS) wenden: https://www.bundesbuergerinitiative-waldschutz.de

Wer Waldschäden melden will kann das unter Waldreport tun. Damit unsere Wälder eine Zukunft haben, will Waldreport Missstände aufzeigen. Durch Ihre Meldungen werden Waldzerstörung beweisbar und Naturfreunde können sich miteinander vernetzen.

 

Neuigkeiten der Initiativen

Aktivitäten/Aktionen (fett =  gerade aktuell)

 

  • Hambacher Forst retten

Mehrere Initiativen versuchen den Hambacher Forst zu retten, vor der Rodung von dem Energiekonzern RWE, der hier Kohle abbauen will, u.a. Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ (ADB), Fridays for Future Aachen.

Sonntag, den 24. Januar 2021 geht es weiter mit Protest-Spaziergängen. 81 (!) Monate Wald- und Dorfspaziergänge. Wald statt Kohle – diesmal ganz anders. Kontakt: Michael Zobel (Naturführer und Waldpädagoge), info@zobel-natur.de, Telefon: 0171-8508321; Termine und Aktionen

 

Das Münchner Bürgerbegehren startete zum Jahreswechsel 2016/2017. Es ging aus der BI „Rettet die Unnützwiese“ hervor. Die Initiatoren möchten mindestens 40.000 Unterschriften abgeben. Unterschriftenliste Mehr Infos und Kontakt

 

30.12.2020 „Sterbende Wälder im Klimawandel“ Die Auflichtung noch geschlossener Waldstücke und die Entnahme des Starkholzes führt in den künftigen Hitzesommern zu weiterer Austrocknung der Böden. Damit wird das Baumsterben befeuert. Das muss aufhören. Mehr 

 

 

„Crowdfunding Kampagne“ für eine Klage (Normenkontrollverfahren), um den 140 Jahre alten Bahnhofswald in Flensburg zu retten. In der ersten Phase sollen 4.000 Euro für die Klage gesammelt werden. Auch kleine Spenden helfen, geltendes Recht einzufordern und herzustellen!

 

23.07.2020  Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ startete die landesweite Initiative. 66.000 Unterschriften sind notwendig. Initiiert von: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU). Artikel

 

 

Erfolg. Gute Nachricht, in Horb-Ahldorf am Neckar ist es gelungen: „Ein Gewerbegebiet wurde abgewählt und damit gekippt.“ Mehr

 

26.11.2020 20 Minuten Redezeit. Der neue Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stefan Keller, stellte im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens und der Bürgerbeteiligung der BI auf Anfrage 20 Minuten Redezeit in Aussicht. Das Planungsverfahren hat nach der Sommerpause begonnen und sieht zwei Phasen mit der Beteiligungen der Bürger und Bürgerinnen vor.

Am 25.05.2020 startet die Baumschutzgruppe Düsseldorf ihre Petition zum Erhalt der Platanen am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die Petition war erfolgreich. Die Übergabe der rund 6.000 Unterschriften (digital und analog) an Oberbürgermeister Thomas Geisel erfolgte am Freitag, den 11.09.2020 um 15 Uhr durch Andrea Vogelgesang. Fotos: Bodo P. Schmitz

 

Verschiedene Initiativen wollten den Dannenröder Wald erhalten und die Trasse A-49 (Autobahn Kassel – Gießen) umplanen. Rund 250.000 Menschen schrieben Bundesverkehrsminister Scheuer und den hessischen Verkehrsminister Al-Wazir an, für den Erhalt des Dannenröder Waldes und eine klimagerechte Verkehrspolitik. Tausende kamen zu den Demonstrationen vor Ort. Die Stimmen der Naturschützer wurden nicht gehört. Mehr

 

25.11.2020 Bündnis unterstützt NABU-Initiative „Vogel des Jahres“ mit einer Plakataktion in Detmold an der B239 und ruft auf: Wählt den Kiebitz! Der Kiebitz hat auf den Ackerflächen und im NSG eines seiner letzten Rückzugsgebiete in Lippe. Pressemeldung

23.08.2020 Sven Giegold, Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament, besuchte Detmold/Jerxen-Orbke. Um 15:30 Uhr erfolgte ein einstündiger Spaziergang zum NSG Oetternbach, danach bis ca. 18:00 Uhr diskutierten Bürgerinnen und Bürger im Orbker Krug – Syrtaki. Mehr: info@oetternbach.de

PM Europa kümmert sich um Lippe

 

LIPPE ökoLOGISCH

30.08.2020 Demonstration mit 500 Menschen auf der gesperrten B293 zwischen Detmold und Lage für den Erhalt der lippischen Kulturlandschaften, mit Feuchtgebieten, Wäldern Mooren und Ackerflächen. Die Bürger sagen es den Politikern deutlich: „Wir sind nicht dumm.“  Link zu unserem Kanal mit den Rednern auf der Demo und dem Oetternbachfilm: https://www.youtube.com/channel/UCap3jWzQ_Pdoqjm5nFvi4Pg

 

Aktions-Bündnis „Datteln 4 stoppen wir“ – Demoaufruf

14.08.2020 Demo mit Paddelbooten.

 

Bundesbündnis Bodenschutz – Regionalplan Entwurf für Stellungnahme

22.07.2020 Entwurf einer Stellungnahme zu der beabsichtigten Änderung des Regionalplanes Rhein-Neckar als erster Entwurf vom BUND Landesverband Rhl.Pfalz. Punkt 4 speziell für Weinheim. Ansonsten eine Vorlage, in die spezifische Gegebenheiten eingebracht werden können, und so der Entwurf auch für andere Bundesländer genutzt werden kann.

 

Pro bäuerliche Landwirtschaft – Hessenweiter Aktionstag zum Bodenschutz

5.07.2020 Die BI hat am 8. August einen hessenweiten Aktionstag ausgerufen, gegen Flächenversiegelung / für Bodenschutz.  Lust darauf eine Aktion zu organisieren und/oder Aktionspostkarten bestellen, Mail: aktionstag-bodenschutz@riseup.net

 

Bundesbündnis Bodenschutz – Regionalplan Entwurf für Stellungnahme

22.07.2020 Entwurf einer Stellungnahme zu der beabsichtigten Änderung des Regionalplanes Rhein-Neckar als erster Entwurf vom BUND Landesverband Rhl.Pfalz. Punkt 4 speziell für Weinheim. Ansonsten eine Vorlage, in die spezifische Gegebenheiten eingebracht werden können, und so der Entwurf auch für andere Bundesländer genutzt werden kann.

 

GRÜNE LIGA e.V. – Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ (ADB)

21.07.2020 Wir machen weiter bis der letzte Kohlebagger steht – Termine, Spaziergänge zum Schutz der Regionen vor dem Kohleabbau. Mehr unter Aktuelles

 

Pro bäuerliche Landwirtschaft – Hessenweiter Aktionstag zum Bodenschutz

5.07.2020 Die BI hat am 8. August einen hessenweiten Aktionstag ausgerufen, gegen Flächenversiegelung / für Bodenschutz.  Lust darauf eine Aktion zu organisieren und/oder Aktionspostkarten bestellen, Mail: aktionstag-bodenschutz@riseup.net

 

Baumschutzgruppe Recklinghausen&Baumschutzgruppe Vest – Protestaktionen

24.06.2020 Protestaktion am 25.06.2020 zur Ratssitzung gegen die Zerstörung eines Waldes im Stadtteil Marl Hüls. Mehr  s. Vorlage

 

Bundesbündnis Bodenschutz – Regionalplan Entwurf für Stellungnahme

22.07.2020 Entwurf einer Stellungnahme zu der beabsichtigten Änderung des Regionalplanes Rhein-Neckar als erster Entwurf vom BUND Landesverband Rhl.Pfalz. Punkt 4 speziell für Weinheim. Ansonsten eine Vorlage, in die spezifische Gegebenheiten eingebracht werden können, und so der Entwurf auch für andere Bundesländer genutzt werden kann.

 

GRÜNE LIGA e.V. – Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ (ADB)

21.07.2020 Wir machen weiter bis der letzte Kohlebagger steht – Termine, Spaziergänge zum Schutz der Regionen vor dem Kohleabbau. Mehr unter Aktuelles

 

Pro bäuerliche Landwirtschaft – Hessenweiter Aktionstag zum Bodenschutz

5.07.2020 Die BI hat am 8. August einen hessenweiten Aktionstag ausgerufen, gegen Flächenversiegelung / für Bodenschutz.  Lust darauf eine Aktion zu organisieren und/oder Aktionspostkarten bestellen, Mail: aktionstag-bodenschutz@riseup.net

 

Baumschutzgruppe Recklinghausen&Baumschutzgruppe Vest – Protestaktionen

24.06.2020 Protestaktion am 25.06.2020 zur Ratssitzung gegen die Zerstörung eines Waldes im Stadtteil Marl Hüls. Mehr  s. Vorlage

Kundgebung am 22.06.2020 (16:00 Uhr) anlässlich der Ratssitzung (17:00 Uhr).  Treffpunkt: Eingang zum Bürgerhaus Süd, 45661 Recklinghausen, Körnerplatz 2. Schauspielerin Christine Sommer unterstützte die Aktion. Mehr s. Vorlagen

 

BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) –  Präzedenz-Urteil

18.06.2020 BBIWS-Mitglied NuKLA haben gemeinsam mit der GRÜNEN LIGA Sachsen nach drei Jahren, den laufenden Gerichtsstreit zum Schutz des Leipziger Auwaldes in letzter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Bautzen gewonnen. Damit gibt es ein Präzedenz-Urteil für Natura-2000 geschützte FFH Wälder in Deutschland, auf das sich Waldschützer und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) berufen können.  Mehr s. Neuigkeiten

 

Aktionsbündnis Detmolder Westen – Stadt Detmold will NSG-Status aberkennen lassen

17.06.2020 Im Kreis Lippe, Stadt Detmold soll ein Teil vom NSG Oetternbach aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen werden. Das heißt, das NSG soll verkleinert werden, für den Bau einer Erschließungsstraße für ein geplantes Gewerbegebiet. Trotz Waldsterben vor der eigenen Haustür ist ein derartiges Unterfangen unverantwortlich. PM_15.06.2020_Fichtensterben Brinkmesche  (Foto, s. Bildergalerie)

 

 

Filme und Videos

 

 

Aktueller denn je!

 

Stieglitz – Foto: Frank Möller

 

Total Page Visits: 2224 - Today Page Visits: 1